ZUM CONTENT
RÜCKBLICK FORMEL E KAPSTADT: HERVORRAGENDER 2. PLATZ FÜR JEAN-ÉRIC VERGNE UND DS AUTOMOBILES
Pressemitteilung
RÜCKBLICK FORMEL E KAPSTADT: HERVORRAGENDER 2. PLATZ FÜR JEAN-ÉRIC VERGNE UND DS AUTOMOBILES

 

Rüsselsheim, 27. Februar 2023

 

• Premiere: Beide DS Piloten punkten bei erstem Kapstadt E-Prix

• Podestplatz: Jean-Éric Vergne festigt mit 2. Platz im Rennen den 3. Rang in der Gesamtwertung

• Kampfgeist: Stoffel Vandoorne auf Platz 7 nach Start von Rang 12

 

Rüsselsheim, 27. Februar 2023. DS Automobiles hat sich in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach dem Sieg von Jean-Éric Vergne (JEV) in Indien auf der Rennstrecke von Hyderabad fuhr der Franzose in Kapstadt erneut um den Sieg mit. Auch Stoffel Vandoorne zeigte eine starke Leistung, nachdem er im Qualifying ausgebremst worden war. Beim fünften Rennen der Saison 2023 gastierte die rein elektrische Rennserie erstmals in Südafrika, auf einer Strecke direkt am Meer im Schatten des imposanten Tafelbergs.

 

 

Beim Formel-E-Debüt in Kapstadt ging JEV vom 5. Startplatz aus ins Rennen und stellte einmal mehr die Leistung und Effizienz seines DS E-Tense FE23 unter Beweis, indem er sich kontinuierlich vorarbeitete. Der einzige Doppelchampion in der Geschichte der Rennserie setzte sich zwei Runden vor Schluss (und mit der schnellsten Runde) an die Spitze des Feldes und lieferte sich ein intensives Duell mit seinem ehemaligen Teamkollegen António Félix da Costa. Der Sieg ging zwar knapp an da Costa, doch JEV ist in der Fahrerwertung nach wie vor Dritter und er konnte seinen Rückstand auf den aktuell Führenden sogar verringern. Nach fünf der 16 Rennen der Saison 2023 hat JEV nur noch 30 Punkte Rückstand – alles ist möglich.
 
Auch der amtierende Weltmeister Stoffel Vandoorne absolvierte beim Kapstadt E-Prix ein eindrucksvolles Rennen. Zunächst hatte der Belgier im Qualifying einmal mehr Pech. Während er im Begriff war, seine schnellste Runde zu fahren, musste er zurückstecken, da einer seiner Kontrahenten ausfiel. Das Ergebnis war ein 12. Startplatz – eine Position, die nicht seiner eigentlichen Leistung entsprach. Indem er im Rennen 5 Plätze gutmachte, zeigte der DS Pilot erneut, dass er zu den Topfahrern der Formel E zählt.
Die Formel-E-Weltmeisterschaft geht nun in eine einmonatige Pause. Am 25. März steht zum dritten Mal in Folge eine neue Strecke auf dem Programm: Sao Paulo, Brasilien.
 
„Unsere DS E-Tense FE23 haben auf der sehr schnellen Strecke eine fantastische Leistung gezeigt und unsere beiden Fahrer haben ein großartiges Rennen geliefert. JEV belegte vom 5. Startplatz aus einen hervorragenden 2. Platz und kämpfte bis zum Schluss um den Sieg. Stoffel seinerseits fuhr wie ein echter Champion vom 12. auf den 7. Rang nach vorne. Jetzt beenden wir einen ereignisreichen Februar mit zwei Rennen, die uns einen Sieg und einen 2. Platz eingebracht haben, dank der harten Arbeit des gesamten Teams und des persönlichen Einsatzes jedes Einzelnen. Das ist ein Erfolgsrezept!“
Eugenio Franzetti, Direktor DS Performance
 
„Es war ein tolles Wochenende in Kapstadt. Ich habe die Stadt geliebt und es herrschte eine fantastische Atmosphäre rund um die Rennstrecke. Auch die Strecke selbst war absolut großartig. Alles in allem bin ich mit dem 2. Platz zufrieden und gleichzeitig ist es ein gutes Zeichen, dass ich über diesen 2. Platz frustriert bin. Das ist der Beweis dafür, dass wir als Team nie aufgehört haben, Rennen für Rennen stärker zurückzukommen. Solange wir uns auf diese Weise weiterentwickeln, denke ich, dass ich sehr glücklich sein werde.“
Jean-Éric Vergne, Formel-E-Champion 2018 und 2019
 
„Ich würde sagen, dass es ein kompliziertes Wochenende war, aber aus Sicht des Teams haben wir meiner Meinung nach einen sehr guten Job gemacht. Wir haben im Freien Training hart gearbeitet und waren in der Lage, unser Potenzial im Qualifying unter Beweis zu stellen. Aber das Glück war nicht auf meiner Seite. Ich war auf einer sehr guten Runde, als mich eine rote Flagge gestoppt hat, und auch bei meinem nächsten Versuch wurde ich aufgehalten. So fand ich mich in der Startaufstellung auf Platz 12 wieder, obwohl ich davon ausgegangen war, die Top 5 erreichen zu können. Glücklicherweise haben wir wieder ein gutes Rennen abgeliefert. Dank toller Teamarbeit und einer guten Pace konnte ich mich auf den 7. Platz vorarbeiten und so wichtige Punkte für mich und das Team sammeln. Das Podium von JEV zeigt, dass wir weiterhin solide Fortschritte machen und sich die harte Arbeit auszahlt. Ich bin mir sicher, dass sich das Blatt auch für mich bald wenden wird!“
Stoffel Vandoorne, amtierender Weltmeister der Formel E 
 

DS Rekord-Statistik

 

Die DS Automobiles Rekord-Statistik seit Saison 2 sieht nach Mexiko wie folgt aus:

 

- 94 Rennen
- 4 Meistertitel
- 16 Siege
- 46 Podestplätze
- 21 Pole-Positions

ÜBER DS PENSKE
PENSKE AUTOSPORT ist ein US-amerikanischer Rennstall, der 2007 von Jay Penske gegründet wurde. Das Team hat seinen Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, dem weltweit größten Metropolmarkt für Elektrofahrzeuge. Nach vielen erfolgreichen Jahren in der IndyCar-Serie (2007-2014) nahm das Team mit Begeisterung den Übergang zur Elektromobilität an und wurde zu einem der Gründungsteams der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft. Das Motto des Teams ist der lateinische Ausdruck „E Pluribus Unum“, was bedeutet, dass aus vielem Kleinen etwas Großes wird.
ÜBER DS AUTOMOBILES

DS Automobiles wurde 2015 in Paris gegründet und lässt die Tradition des französischen Premium-Automobils wiederaufleben. Die Marke ist inspiriert vom Pariser Savoir-faire und verkörpert die von der DS aus dem Jahr 1955 geerbten Werte Innovation und Individualität. Nach der Fusion von PSA und FCA 2021 ist DS Automobiles eine der Premiummarken im neu gegründeten Konzern Stellantis.

 

Die Modelle der Marke DS wurden für Kunden entwickelt, die sich individuell ausdrücken möchten und für neue Technologien begeistern. Sie verbinden Raffinesse mit Spitzentechnologien. Seit 2018 wurden vier eigenständige Modelle eingeführt: DS 3, DS 4, DS 7 und DS 9. Seit 2020 sind alle Modelle elektrifiziert erhältlich. Ab 2024 wird die junge Premiummarke nur noch vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Ab 2025 werden keine reinen Verbrenner mehr angeboten.

 

Alle elektrifizierten Modelle profitieren vom Know-how der Marke DS in puncto Elektromobilität. DS Automobiles kann dabei auf seine jahrelange Entwicklungsarbeit als Konstrukteur in der Formel E zurückgreifen. In den Saisons 2018/2019 und 2019/2020 unterstrichen jeweils der Titel in Fahrer- und Teamwertung die Vorreiterrolle von DS Automobiles.

 

Für ihre anspruchsvollen Kunden hat DS Automobiles das Programm „Only You, ein DS Erlebnis“ geschaffen, das einen exklusiven Service für ein einzigartiges Markenerlebnis bietet.

 

Die Marke DS ist in 41 Ländern vertreten und hat weltweit ein exklusives Vertriebsnetz aufgebaut, das aus über 450 DS Stores und DS Salons besteht und ständig weiterentwickelt wird.