DS Automobiles bei der Retromobile: Von der Tradition in die Zukunft

Bei der dritten Teilnahme an der Retromobile setzt DS Automobiles den futuristischen DS E-TENSE, das einzigartige, visionäre GT-Modell der Marke, mit fünf DS und SM Modellen in Beziehung. Vom 8. bis 12. Februar 2017 können Besucher des Messegeländes an der Porte de Versailles in Paris am Stand von DS Automobiles – in Kooperation mit Amicale CITROËN und DS France sowie den DS und SM Vereinen* – Vergangenheit und Zukunft der Marke entdecken.

„Seit ihrer Gründung verfolgt die Marke DS Automobiles die Grundwerte Innovation, Exzellenz und Avantgarde ihrer berühmten Namensgeberin, der DS 19. Gemeinsam mit dem Grand Tourisme SM verkörpert die DS 19 den Inbegriff zeitloser französischer Luxusautomobile. Durch die Präsentation unserer neuesten Kreation DS E-TENSE Seite an Seite mit den historischen Modellen bekräftigen wir auf der 42. Retromobile unser Credo, beeindruckenden Stil mit fortschrittlichsten Technologien, Komfort, Dynamik, edlen Materialien und ausgefeiltem Design zu verbinden – gestern wie heute", erklärt Yves Bonnefont, Generaldirektor der Marke DS Automobiles.

Die Retromobile steht bei Klassikfans jedes Jahr fest im Kalender. Dieses Jahr findet sie vom 8. bis 12. Februar auf dem Messegelände Porte de Versailles in Paris statt. Auf einem 400 m2 großen Stand in Halle 1 zeigt DS Automobiles der Öffentlichkeit einige der schönsten Exemplare seiner Geschichte. Anlässlich der Messe hat die Marke das Aufeinandertreffen des DS E-TENSE und seiner Vorbilder DS und SM organisiert –legendärer Automobile, die dasselbe avantgardistische Design verkörpern. Auf dem Programm steht eine farbenfrohe Reise durch die Zeit auf den Spuren der DS und SM, aber auch in die Zukunft mit dem DS E-TENSE. Eine Reise, die reich an Begegnungen, Leidenschaften und Möglichkeiten zum Austausch für die Vertreter der Clubs, Fachleute und neue Interessenten ist.

DS AUTOMOBILES ZEIGT AUF DER RETROMOBILE EINZIGARTIGE EXPONATE

- DS 21 Cabriolet Export US von September 1966: ein strahlendes Kleinod. Dank Amicale CITROËN und DS France kann eines der seltenen DS Cabriolets – vom 1967er Modell des DS 21 Cabriolet wurden nur 121 Stück produziert – in der US-Ausführung gezeigt werden. Der Motor hat einen Hubraum von 2.175 cm3 und eine Leistung von 100 DIN-PS (bzw. 109 SAE-PS) bei 5.500 U/min. Das Fahrzeug hat eine hydraulische Vier-Gang-Schaltung und eine Kurbelwelle mit 5 Lagern. Auch wenn sich die DS im „American Style“ kaum von der französischen Version unterscheidet, fallen hier doch die vorspringenden Blinker vorn und die runden, kleinen Blinklichter hinten, die mit den Standlichtern kombiniert sind, ins Auge. Diese Überarbeitungen wurden vorgenommen, um den behördlichen Auflagen in den USA zu genügen. Ihre strahlend rubinrote Lackierung (AC 416) setzt diese Schönheit besonders in Szene, sodass ihr überall bewundernde Blicke folgen. Bemerkenswert ist auch die grundlegende Neuheit beim 1967er Modell: Für das Hydraulikgetriebe wird statt des synthetischen Öls (LHS) der früheren Jahrgänge ein Mineralöl (LHM) verwendet. Ab August 1966 verwenden alle DS und ID Modelle dieses neue, grüne Öl, das eine deutlich höhere Stabilität gegenüber Druck- und Temperaturbedingungen als seine Vorgänger aufweist. Oder wie die Fachpresse damals schrieb: Das DS Cabriolet ist ein „Must-have des Luxus auf französische Art“.

- Schwarzer DS 23 IE Pallas mit Klimaanlage, Baujahr 1975: ultimative Raffinesse. Der hier mit der freundlichen Unterstützung des Club Idéale DS France gezeigte DS 23 IE war im Katalog der neuesten Modelle 1975 zu sehen. Dieses Exemplar verließ das Werk in Javel am 22. November 1974. Die besonders gelungene und ausgefeilte Pallas-Version besticht durch eine für damalige Verhältnisse absolut hochklassige Ausstattung: Klimaanlage der Marke „Autoclima“ serienmäßig, Lederausstattung, Chromteile, Kurvenlicht und dazu der stärkste Motor der DS Reihe. Dieser Inbegriff des französischen Luxusautos wurde in Avignon verkauft und rollte bis 2013 durch den Süden Frankreichs, gefahren von mindestens drei Besitzern. Trotz regelmäßiger Beanspruchung und mehr als 400.000 Kilometern auf dem Zähler hat er noch seine Originalkarosserie. Professionelle DS Fans kauften ihn 2013 seinem letzten Besitzer aus der Region Paris ab und verschafften ihm eine dringend benötigte Verjüngungskur. Seit Mai 2016 erstrahlt er wieder in majestätischem Schwarz und zieht überall, in der Stadt und auf der Landstraße, bewundernde Blicke auf sich.

- DS 20 Break 1975 Delta-Blau: strahlend mit metallischem Glanz. Dieser DS 20 Break Confort von 1975 ist ein schönes Beispiel der letzten gebauten Versionen, das wir mit der Unterstützung des DS ID Club Frankreich und des DS Club Révolution 55 ausstellen. Die hochwertige Innenausstattung und deren Modularität sind bemerkenswert und waren ihrer Zeit weit voraus: Durch Umklappen der Rückbank kann man eine große, ebene Bodenfläche erzeugen und Klappsitze bieten Platz für zwei zusätzliche Fahrgäste. Zum metallisch glänzenden Delta-Blau (AC 640) passt die Innenausstattung aus blauem Jersey perfekt, ergänzt und kontrastiert durch ein rosa-graues Dach (AC 136).

- SM Exportmodell Japan in Tholonet-Beige, Baujahr 1972: edel und selten. Das vom Euro SM Club vorgestellte SM Modell für den Export nach Japan ist einer von 134 SM, die Seibu Motors Sale, Alleinimporteur in den 1970er Jahren, nach Japan einführte. Die Karosserie in Tholonet-Beige wird ergänzt durch eine Innenausstattung aus fahlgelbem Leder. Getönte Scheiben, Autoradio und Klimaanlage runden die Ausstattung ab. Der Maserati 2.965 cm³-Motor mit Borg-Warner 35-Automatikgetriebe vervielfacht die ohnehin schon beeindruckenden Möglichkeiten dieses Autos. Es ähnelt der US-Version, mit Ausnahme der Blinker an den Vorderflügeln, die nur die japanischen Modelle haben, und verfügt über vier runde Scheinwerfer ohne Frontglas. Das ebenso schöne wie seltene Modell von 1972 wurde von den Mitarbeitern von Seibu Motors Sale wunderbar gepflegt und bewahrt, bis es vor kurzem an seinen Geburtsort im 15. Arrondissement von Paris zurückkehrte. Übrigens wurde der SM in den gleichen Montage- und Lackierwerkstätten hergestellt wie die DS. Vom Entwurf bis zur Umsetzung verknüpfte die beiden Automobile also ein starkes Band.

- Roter SM Carburateur mit schwarzem Dach von 1971: kontrastreich und leidenschaftlich. Dieser mit der Unterstützung des SM Fanclubs Frankreich gezeigte SM besticht durch gewagtes Luzifer-Rot, das mit dem schwarzen Dach kontrastiert. Die unerwartete Kombination dieser beiden Farben verleiht dem Wagen einen besonderen Ausdruck und war eine Sonderanfertigung für seinen Besitzer. In dem Katalog dieser Zeit war der SM Carburateur nur in Rio-Rot, Granat-Rot oder Schwarz erhältlich. Dieses grafische Modell kombiniert die Raffinesse französischer Exzellenz mit italienischer Exklusivität. Der Stil dieses großen Sportcoupés hat eine ganze Generation begeistert. Die Linienführung ist sanft und lebhaft zugleich und verspricht Tempo und Leistung. Der Wagen vereint exzellente Straßenlage und hervorragende Aerodynamik (schlankes Profil, eingebettete Scheinwerfer und kein Kühlergrill), und die Spurbreite ist hinten schmaler als vorne, was den Luftstrom verbessert. Die im Laufe von sechzehn Jahren Forschung immer weiter verbesserte hydraulische Aufhängung, Niveauregulierung, Vorder- und Hinterradaufhängung sowie Bremsverstärkung sorgen für ein sicheres und stabiles Fahrverhalten. Vier komfortable Sitze, Frontantrieb, Maserati V6-Motor mit 2.670 cm3 und vier obenliegenden Nockenwellen, drei Doppelkammer-Vergaser, hydropneumatische Aufhängung sowie tempoabhängige hydraulische Lenkung (DIRAVI) sind die Hauptmerkmale dieses Ausnahmefahrzeugs.

- Concept Car DS E-TENSE: einzigartig, elektrisierend, leistungsstark. Die GT-Vision von DS Automobiles ist das Prisma, das die Zukunft von DS Automobiles zum Leben erweckt, eine Zukunft, die von fortschrittlichster Technologie und Raffinesse geprägt ist. Der DS E-TENSE vereint die Authentizität traditionellen Handwerks mit der Kreativität, die die innovativen digitalen Tools ermöglichen. Die Designer des DS E-TENSE haben auch auf kleinste Details geachtet, um die skulpturale Linienführung dieses leistungsstarken Sportwagens zu perfektionieren. Der DS E-TENSE hat eine avantgardistische Persönlichkeit und stellt die Technologie in seinen Dienst, um sich über stilistische Zwänge zu erheben. Das parametrische Design mit Anleihen aus der Mode und der Architektur ermöglichte die sinnliche Formgebung des Kühlergrills und das futuristische Armaturenbrett. Achthundert Stunden Aufmerksamkeit wurden dem Fahrgastraum gewidmet, mit der Unterstützung des Lederwarenhersteller MOYNAT, des Uhrmachers BRM Chronographes und des Akustikspezialisten FOCAL. Das Ergebnis ist ein unvergleichliches Ambiente. Die Intensität, Tiefe und kristalline Textur der ametrin-grünen Lackierung vervollständigen das skulpturale Erscheinungsbild. Die Farbgebung im Innenraum verstärkt das elegante Ambiente durch das Zusammenspiel von grau-grünem Leder mit leichtem Blaustich und dem Grün des Armaturenbretts. Der DS E-TENSE sieht nicht nur aufregend neu aus, sondern fährt auch so, dank eines leistungsstarken Elektroantriebs mit 402 PS und einem Drehmoment von 516 Newtonmetern. Mit einer Reichweite von über 300 Kilometern hat der DS E-TENSE einen festen Platz in der Liga der Supersportwagen.

DIE DS BOUTIQUE FÜR ANDENKEN AN EINEN FARBENFROHEN RUNDGANG

Unweit der Schönheiten im Ausstellungsbereich von DS Automobiles befindet sich die Boutique de l‘Aventure von Peugeot, CITROËN und DS Automobiles, wo Besucher ein Andenken an ihren unvergesslichen Rundgang erwerben können.

Ob Miniaturen der historischen DS oder SM, dem DS E-TENSE oder Modellen der aktuellen Palette: Hier erwartet große und kleine Autoliebhaber eine große Auswahl, um ihre Sammlung zu erweitern. Darüber hinaus steht Besuchern eine große Auswahl an Kleidungsstücken und Accessoires in den Farben von DS Automobiles zur Verfügung.

*Am Stand von DS Automobiles bei der Retromobile (Halle 1) vertretene DS und SM Vereine:
- Amicale CITROËN & DS France mit einem DS 21 Cabriolet Export US – Modell aus dem Jahr 1967
- DS-ID Club de France und DS Club Révolution 55 mit einem DS 20 Break Confort von 1975
- Club Idéale DS France mit einem DS 23 IE PALLAS von 1975
- Euro SM Club mit einem SM Export Japan von 1972
- SM Club de France mit einem SM Carburateur von 1971